Vom Mut, die "Existenz" aufzugeben

Liebe Freifühler,

 

heute Vormittag hatte ich das große Vergnügen, zwei ganz mutige Visionäre zu interviewen: Katrin Stigge und Burkhard Koller.

 

Wie ich schon einige Male erwähnte, gibt es ein Mut.Netzwerk. Dieses entsteht aus der mutigen Vision der beiden und ist für Mut in allen Lebenslagen ein Kraftanker. Hier in Neustadt bin ich selbst Mut.Point mit einem eigenen Mut.Projekt, von dem ich Dir bald berichte! Ich bin schon ganz aufgeregt... sei neugierig und bleib dran, ich bin sicher, da ist auch was für Dich dabei!

 

Während des Interviews heute kamen wir auf das Thema Existenz versus Leben. Nimm Dir doch mal die Zeit, das Gesagte wertfrei  in Dich aufzunehmen.

Wahrscheinlich kennst auch Du das tägliche durchgestylte Programm, das einem Zeitplan folgt und vielleicht gelegentlich Raum lässt für ein wenig Freude, Freizeit und "Spiel". Existenz ist verbunden mit Anhaftung an Rollen und Vorstellungen - und daraus resultierend Emotionen, die in Wahrheit der Vergangenheit gehören. 

Gefühle aus der "Seele" heraus hingegen sind sanft. Fließend. Sie  führen nach vorne, sind hell, leicht, weit und schenken Energie. Und diese wollen wir stärken indem wir sie täglich mehr wahrnehmen und unseren Fokus darauf richten. Und danch MUTIG voran gehen.

 

Gerne biete ich Dir zu Emotionen, die Dich immer wieder in alte Muster pressen, meine Beratung an. Ich zeige Dir, wie Du ihnen den Schrecken nimmst, so dass die dahinter liegenden Gefühle wieder zu Deiner Kraftquelle werden können. Mach Dich frei!

 

Was Katrin Stigge und Burkhard Koller jedoch machen, das schau Dir mit viel Freude im folgenden Interview an!

Ich freue mich auf Deine Kommentare und wünsche Dir eine wundervolle Woche!

 

Alles beste, Deine Annette

Kommentar schreiben

Kommentare: 0